AURUM Pflegedienst

Den goldenen Lebensherbst zu Hause genießen

Behandlungspflege und medizinische Betreuung

Wunderversorgung, Infusionstherapie, Medikation usw.

Grundpflege

Unterstützung bei der Körperpflege, beim Bekleiden und der Ernährung

Hauswirtschaft

Hilfe beim Einkaufen oder Abholen von Medikamenten, aber auch dem Reinigen der Wohnung

Soziale Betreuung

Zur Aufrechterhaltung der Tagesstruktur und sozialer Kontakte

Jetzt kostenlos beraten lassen unter 030-88 71 53 60

Erreichbar 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

Wir sind bei der Pflege an Ihrer Seite und beraten Sie kostenlos und unverbindlich zu allen Fragen der Pflege. In dringenden Fällen, ermöglichen wir auch innerhalb von 48 Stunden einen Erstbesucht.

Rufen Sie uns gern an.

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. 

Fremde Hilfe zuzulassen, bedeutet Vertrauen. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht daher der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen. Respektvoll und in Würde Hilfe zu geben ist unser Leitbild.

Wir sehen uns als ihre helfende Hand, ihre Brücke bei Formalitäten und die Menschen, die Ihnen und Ihren Angehörigen den Rücken stärken.

Wir betreuen Menschen aller Altersgruppen und sehen es als unsere Aufgabe, durch eine ressourcenorientierte Pflege unsere Klienten so lange wie möglich in ihrer eigenen Häuslichkeit bzw. in ihrer vertrauten Umgebung zu versorgen.

Unser übergeordnetes Ziel ist es, unseren Klienten ein möglichst selbständiges und vor allem selbstbestimmtes Leben in ihrer gewohnten Umgebung zu garantieren.

Dazu gehört auch, den Menschen ein würdevolles Leben und Sterben zu ermöglichen. Hierbei soll der Fokus nicht allein auf die Besonderheiten der körperbezogenen Pflege- und Behandlungspflegemaßnahmen gerichtet sein, sondern in gleichem Maße auch auf die kulturellen Gegebenheiten und die psychosoziale Situation unserer Pflegekunden.

Unser Pflegeansatz ist zukunftsorientiert und setzt das wichtigste in den Fokus: Das Wohl unserer Patienten und Ihrer Angehörigen. Unsere Ansprüche an eine gute Pflege: 

Wir gestalten Ihren goldenen Lebensherbst.
R

Die individuelle Betreuung der Pflegekunden in ihrer gewohnten Umgebung zu gewähren

R

Eine optimale Kommunikationsebene mit allen an der Pflege Beteiligten sicherzustellen

R

Die Unterstützung von Pflegekunden und ihren Angehörigen im Umgang mit Bürokratie

R

Dem Pflegekunden eine adäquate Pflege zu Teil werden lassen

R

Unsere Pflegequalität stetig zu steigern

R

Die Entlastung pflegender Angehöriger

R

Das Vermeiden oder Verkürzen von Krankenhausaufenthalten

Unsere Einsatzorte

Qualitätssicherung

Der Pflegeprozess
Um die Pflege und Betreuung an den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Pflegekunden auszurichten ist es unsere Aufgabe diese mit Hilfe des neuen Strukturmodells detailliert zu erfassen.
Dazu nutzen wir die Strukturierte Informationssammlung (SIS) als effektives Instrument um die Sichtweise der pflegebedürftigen Person zu ihrer Lebens- und Pflegesituation und den Pflegebedarf aus professioneller, pflegefachlicher Sicht auszuhandeln um die Selbständigkeit des Pflegekunden zu fördern und Risiken entgegenzuwirken. Zusätzlich ist es für uns wichtig an der Pflege Beteiligte (z.B. Angehörige oder Nachbarn) in den Verständigungsprozess zu integrieren.
Aufnahmegespräch / Informationssammlung
Die Aufnahme eines neuen Klienten / Interessenten erfolgt über das Erstgespräch durch die verantwortliche Pflegefachkraft (PDL) oder ihrer Stellvertretung.
Hierbei werden gemeinsam mit dem Klienten der Pflegebedarf und die Ressourcen ermittelt, um eine optimale Pflege orientiert am persönlichen Bedarf zu gewährleisten.
Nach erfolgtem Verständigungsprozess zur Leistungserbringung erstellen wir vor Vertragsabschluss einen Kostenvoranschlag über alle gewünschten Leistungen.Mittels der Strukturierten Informationssammlung werden die gewonnenen Daten über den zu betreuenden Menschen erfasst, Angehörige, Freunde oder Bekannte werden hierbei gern mit einbezogen, da diese erfahrungsgemäß ergänzend Informationen beisteuern können.
Auf Grundlage der vollständigen strukturierten Informationssammlung, des Verständigungsprozesses und der vereinbarten Leistungskomplexe wird ein individueller Maßnahmenplan erstellt. Diese Maßnahmenplanung ist handlungsleitend und ermöglicht dem Pflegepersonal eine optimale und bedarfsgerechte Durchführung der Pflegemaßnahmen.Diese Maßnahmenplanung ist daher nicht als starres Gebilde zu sehen, sie sollte sich ständig dem Ist-Zustand des zu betreuenden Menschen anpassen, daher ist auch eine regelmäßige Evaluation notwendig. Zur Vereinheitlichung und Sicherung der Abläufe wurden für alle Tätigkeiten in der Pflege entsprechende Standards und Leitlinien verfasst, die unsere Pflege konkretisieren.
Pflegevisiten als Evaluation des Pflegeprozesses
Pflegevisiten werden in unserer Einrichtung gezielt und auf einer sachlichen Planung basierend durchgeführt. Ziel ist es, u. a. neben dem pflegerischen Zielerreichungsgrad auch die Arbeitsweise unserer Mitarbeiter zu evaluieren zu verbessern.
Darüber hinaus sehen wir es als unser Ziel, die Versorgung unserer Kunden ständig zu verbessern und den Mitarbeitern vor Ort eine fachlich fundierte Anleitung zur Pflege zu geben.
Diese Besuche dienen der Überprüfung der Maßnahmen sowie der Kontrolle über die pflegerische Tätigkeit, um Fehler oder Mängel zu erkennen und zu beseitigen. Außerdem soll der aktuelle Ist-Zustand des Klienten erkannt, Veränderungen und Wünsche des Klienten evaluiert und ggf. Maßnahmen eingeleitet werden. Vorhandenes Risikopotenzial wird evaluiert, neu hinzugekommenes Risikopotenzial wird erkannt und in den Maßnahmenplan integriert.
Maßnahmen zur Gewährung der externen Qualitätssicherung
  • Fortbildungsveranstaltungen u.a. für Führungskräfte
  • Weiterbildungen im Bereich Pflegequalität
  • Beratungen durch unabhängige Pflegesachverständige sowie Audits
Maßnahmen zur Gewährung der innerbetrieblichen Qualitätssicherung
  • Regelmäßige Fortbildungen der Mitarbeiterinnen
  • Durchführung von Team- und Fallbesprechungen
  • Durchführung von Pflegevisiten
  • Tourenbegleitung durch das QM
  • Vorhaltung von Fachliteratur
Fort- und Weiterbildung

Fortbildungen finden bei uns monatlich statt. u.a. sind sie auch Bestandteil unserer Dienstbesprechungen. Auch werden Fortbildungen durch externe Dozenten geplant und die Teilnahme unserer Pflegekräfte und Pflegefachkräfte überwacht. Durch eine angestrebte Frequenz von Fortbildungen, die eine Pflegekraft in unsere Einrichtung pro Jahr absolvieren sollte wird sichergestellt, dass sich der Wissenshorizont unserer Mitarbeiter stetig erweitert und unsere Einrichtung eine Pflege bietet, die sich an den neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert.

Kooperation mit Ärzten und Angehörigen
Durch unser Team von Pflegefachkräften finden im Bedarfsfall psychosoziale Betreuungen statt. Darüber hinaus werden Beratungen zur Kostenklärung der Pflege, zur persönlichen Umfeldgestaltung und bei Bedarf weitere Kooperationspartner vermittelt (Gesundheit, Kurzzeitpflege etc.) Pflegehilfsmittel aus dem firmeneigenen Fundus werden bereitgestellt oder bei Bedarf schnellstmöglich über Dritte beschafft. Die Realisierung der Ziele wird durch maximales Ausschöpfen des bewilligten Leistungsspektrums unter Berücksichtigung des betriebswirtschaftlichen Rahmens umgesetzt.
Angehörige von Pflegekunden werden soweit möglich in den Pflegeprozess integriert, ggf. findet auch hier eine Beratung statt. Auf Wunsch können auch Kurse für pflegende Angehörige vermittelt werden.
Die Zusammenarbeit und der regelmäßige Informationsaustausch mit den jeweiligen behandelnden Ärztinnen werden zur Optimierung der Pflege angestrebt. Um einen schriftlichen Austausch mit der Ärzteschaft sicherzustellen, haben wir unserem Dokumentationssystem ein sog. Arztkontaktblatt hinzugefügt, in dem, wie im klinischem Bereich auch, die behandelnden Ärzte Verordnungen und Änderungen für die pflegenden dokumentieren können.
Qualitätsmanagement
Zur Unterstützung im Bereich des Qualitätsmanagements nutzen wir für Aktualisierungen je nach Bedarf die Dienstleistungen einer externen Fachberatung, dem INSTITUT FÜR PFLEGEMANAGEMENT

Unsere Geschichte

Der AURUM Pflegedienst existierte seit dem 01.09.2009 als Zweigniederlassung des Veritas Pflegedienstes Brandenburg GmbH. Im Sommer 2009 wurden die Geschäftsräume in der Trautenaustraße 5 im Stadtteil Charlottenburg/Wilmersdorf bezogen. Seit 01.08.2016 wird der AURUM Pflegedienst unter der Geschäftsform der GmbH durch die Inhaber geführt und ist zum Jahreswechsel 2020/2021 in die Paretzerstraße 17 in Wilmersdorf gezogen.

Zurzeit werden ca. 140 Patient:innen im gesamten Stadtgebiet von Berlin betreut.

Um spezifischen Ansprüchen unserer multikulturellen Klientel mit ihren jeweiligen Krankheitsbildern zu entsprechen, erscheint uns dabei eine besondere Auswahl an qualifizierten und mehrsprachigen Pflegepersonal sowie deren Aus- und Fortbildung unerlässlich. Hierbei soll der Fokus nicht allein auf die Besonderheiten der Grund- und Behandlungspflege gerichtet sein, sondern in gleichem Maße auf die kulturellen Gegebenheiten und die psychosoziale Situation der größtenteils aus der verschiedenen Ländern stammenden Patienten.

Unsere Leistungen

Fremde Hilfe zuzulassen bedeutet in erster Linie Vertrauen zu gewinnen. Deshalb ist es für uns wichtig, dass unsere Klienten uns in einem Erstgespräch kennenzulernen. Gemeinsam, unter Berücksichtigung der Ziele und Bedürfnisse des Klienten und seinen Angehörigen, entwickeln wir ein auf den Klienten abgestimmtes Versorgungskonzept und klären dabei die Möglichkeiten der Finanzierung.

Die Durchführung von privat vereinbarten Leistungen ist möglich. Auf Wunsch können auch weitere Dienstleistungen, wie z.B. stationäre Hilfen (Kurzzeitpflege, Tagespflege), Hausnotrufsysteme, Fensterreinigung, fahrbarer Mittagstisch, Physiotherapie, Fußpflege oder Friseur vermittelt werden. Ebenso können sämtliche Leistungen aus dem LK System auch auf privater Basis vereinbart werden.

Unsere Innendienstmitarbeiter sind zu den folgenden Geschäftszeiten erreichbar:

Montag – Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Wir garantieren eine 24-Stunden Erreichbarkeit an 7 Tagen der Woche durch eine Anrufweiterschaltung bei der Wahl der Telefonnummer:   030 – 88 71 53 60